Nachrichten

Verfolgte brauchen Solidarität

In der Türkei hat sich die Menschenrechtslage drastisch verschlechtert. Das Recht auf freie Meinungsäußerung gerät immer mehr unter Druck. Seit dem Putschversuch im Juli 2016 geht die türkische Regierung vehement gegen alle regierungskritische Stimmen und Oppositionelle vor.
Bisher sind rund 125.000 Staatsbedienstete suspendiert und rund 41.000 Personen festgenommen worden, fast 200 Journalisten sind in Haft
Deshalb haben litCologne und das KulturForum TürkeiDeutschland einen Rechtshilfefonds initiiert. Mit diesem Fonds werden Verfolgte im Hinblick auf die Verteidigungskosten unterstützt.

Deniz Yücel und Aslı Erdoğan erhalten den Leipziger Preis für Pressefreiheit

Ein Zeichen der Solidarität – Deniz Yücel und Aslı Erdoğan erhalten den „Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien 2017“ der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig. Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel und die türkische Journalistin Aslı Erdoğan werden in diesem Jahr gemeinsam mit dem mit 30.000 Euro dotierten Leipziger „Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien“ geehrt. Mit Deniz… Öffnen →

Bayerischer Innenminister Herrmann: "Wir wollen diesen Wahlkampf aus der Türkei nicht in unserm Land!"

Bayerischer Innenminister Herrmann: „Wir wollen diesen Wahlkampf aus der Türkei nicht in unserm Land!“

Auch in Bayern seien einzelne Wahlkampfveranstaltungen von türkischen Regierungsstellen geplant, erklärte Bayerns Innenminister Herrmann heute am Rande einer Pressekonferenz zur Bayerischen Kriminalstatistik 2016 unter Berufung auf die zwei türkischen Generalkonsulate in Bayern (München und Nürnberg). Doch, so der Minister: „Das haben wir im Blick“.

Allerdings habe das Bayerische Innenministerium bisher größere Veranstaltungen dieser Art nicht feststellen können. Grund für die grundsätzlich ablehnende Haltung des Ministers ist, dass mit derartigen Wahlkampfveranstaltungen erneut innertürkische Konflikte nach Deutschland getragen werden könnten.