CSD 2023 findet schon im Juni statt!

Die bunte PolitParade wird im Jahr 2023 bereits am 24. Juni durch München ziehen

Die Veranstalter*innen reagieren mit dem Schritt auf das stetige Wachstum des Groß-Events. Bislang lief der Münchner CSD immer am zweiten Wochenende im Juli.

400.000 Menschen, darunter allein 27.000 Teilnehmer*innen bei der PolitParade! Der CSD hat in diesem Jahr alle Erwartungen übertroffen. In der Münchner Innenstadt war es deshalb an manchen Stellen schon etwas eng geworden. Jetzt reagieren die Organisator*innen: Sie ziehen den Christopher Street Day vom traditionell zweiten Wochenende im Juli auf das vierte Wochenende im Juni. In der Zeit finden in der Altstadt keine anderen Events statt wie sonst im Juli zum Beispiel „Klassik am Odeonsplatz”, sodass Platz für den CSD und seine Pläne ist. Das Kreisverwaltungsreferat hat dem Schritt zugestimmt.

“Wir wollen für den CSD in der Innenstadt perspektivisch Platz schaffen”, sagt Alexander Kluge, Geschäftsführer des Münchner CSD. Details stehen aber noch nicht fest. Möglich wäre eine Verlegung der PolitParade auf eine erweiterte Strecke; auch die Party Area am Rindermarkt könnte eine neue Location bekommen.

Kurz vor dem Start der CSD-PolitParade ’22 in München: Aufstellung am Mariahilfplatz

Zurück zu den Wurzeln

Damit rückt der Münchner CSD näher an das historische Datum des Stonewall-Aufstands heran, der den Beginn der modernen Pride-Bewegung markiert. Am 28. Juni 1969 wehrten sich vor der gleichnamigen Bar People of Colour, trans* Leute, Lesben und Schwule erstmals gegen die New Yorker Polizei, die oft willkürlich gegen Menschen der queeren Community vorging.

Wieder zwei Wochen PrideWeeks

400.000 Menschen haben in diesem Jahr den Pride besucht. Die Veranstalter*innen glauben nicht, dass das nur ein Ausnahme-Phänomen nach zwei Jahren Pandemie war. „Der CSD ist schon in den Jahren davor gewachsen”, sagt Kluge. Jetzt gelte es, vorzusorgen. Die zwei PrideWeeks beginnen damit 2023 bereits am 10. und enden am 24./25. Juni mit dem großen CSD-Wochenende, an dem Straßenfest, PolitParade und RathausClubbing die meisten Menschen in die Stadt locken.

CSD-PolitParade ’22 endet am Marienplatz …

Seit mehr als 40 Jahren demonstrieren Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*, inter* und queere Menschen in München für gleiche Rechte und Akzeptanz. Bei der größten Veranstaltung der LGBTIQ*-Community im süddeutschen Raum, die getragen wird von LesCommunity, dem Schwulen Kommunikations- und Kulturzentrum SUB, der Münchner Aids-Hilfe, der Wähler*inneninitiative Rosa Liste und der LGBTIQ*-Jugendorganisation diversity, finden innerhalb zweier PrideWeeks mehr als 60 Veranstaltungen statt.

Höhepunkte sind die PolitParade durch die Innenstadt mit 400.000 Teilnehmer*innen (2022), das zweitägige Straßenfest rund um den Marienplatz und das Party-Event RathausClubbing. Der CSD 2022 stand unter dem Motto LESS ME, MORE WE. Er zeigte Solidarität unter anderem mit queeren Menschen in der Ukraine.

Quelle: Pressemeldung der CSD München GmbH vom 27.08.2022