report München: Umfrage zeigt großes Ver­trau­en der Deut­schen in die Po­li­zei

Foto: Michael Lucan

In Deutschland wird derzeit intensiv über die Arbeit der Polizei diskutiert. Eine exklusive Umfrage von infratest dimap im Auftrag des ARD-Politmagazins report München zeigt: Die Deutschen haben großes Vertrauen in die Polizei. Mehr als die Hälfte der Befragten fordert mehr Rückhalt für die Polizei in Politik und Gesellschaft. Und 31 Prozent der Befragten sehen ein Rassismusproblem in den Reihen der Polizei.

Das Vertrauen der Deutschen in die Polizei ist sehr groß: bei 20 Prozent ist es sehr groß, bei 62 Prozent groß. Nur 15 Prozent der Deutschen haben wenig Vertrauen, zwei Prozent gar keines. Dabei sind die Werte bei den Anhängern von CDU und CSU mit 94 Prozent am größten vor den Anhängern der Grünen und der FDP (86 Prozent), bei den SPD-Anhängern geben 78 Prozent an, großes Vertrauen zu haben. Auf die geringsten Werte kommen hier Parteianhänger der AfD (73 Prozent) sowie der Linken (71 Prozent).

Die Mehrheit der befragten Bundesbürger fordert aber mehr Rückendeckung für die Polizei. So sagen 52 Prozent von ihnen, der Rückhalt der Polizei in Politik und Gesellschaft sei zu klein. 38 Prozent finden ihn angemessen, fünf Prozent zu groß. Aufgeschlüsselt nach Parteianhängerschaft sagen 66 Prozent der AfD-Anhänger, 58 Prozent der FDP-Anhänger und 52 Prozent der Unionsanhänger, der Rückhalt sei zu klein. Mehrheitlich angemessen finden die Anhänger der anderen Parteien den Rückhalt (53 Prozent Linke-, 52 Prozent Grüne- und 48 Prozent SPD-Anhänger).

Derweil wird in Deutschland auch über Rassismus und Ausländerfeindlichkeit in den Reihen der Polizei diskutiert. 31 Prozent der Befragten sehen hier Probleme – fünf Prozent von ihnen ein sehr großes, 26 Prozent ein großes. Die überwiegende Mehrheit der Bundesbürger (62 Prozent) erkennt aber kaum Probleme mit Rassismus und Ausländerfeindlichkeit; 49 Prozent sehen ein kleines Problem, 13 Prozent gar keines.

Außerdem wurde in der Umfrage das Thema Polizeigewalt abgefragt. Das Ergebnis: Über drei Viertel sehen hier kaum Probleme (davon 54 Prozent ein kleines Problem und 23 Prozent kein Problem). Dagegen erkennen 17 Prozent ein großes und zwei Prozent ein sehr großes Gewaltproblem.

Die repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infratest dimap wurde im Auftrag des ARD-Politmagazins report München vom 29.7. bis 3.8.2020 durchgeführt. Dazu wurden 1048 Menschen telefonisch befragt; die Schwankungsbreite beträgt 1,4 bis 3,1 Prozentpunkte. 

[Quelle: ARD-Politikmagazin “report München”]

Author: Redaktion